EN DE
Loading...

Serviceplan CCO Alexander Schill etabliert international tätiges "Creative Board"

Die Serviceplan Gruppe stellt heute ihr „Creative Board“ vor: Alexander Schill, der weltweite Kreativchef der Agenturgruppe, benennt fünf renommierte Kreative, die künftig fokussiert auf großen internationalen Etats arbeiten und Kampagnen von der Idee bis zum Rollout agentur-, disziplin- und vor allem auch länderübergreifend begleiten werden. Neben Maik Kähler, Friedrich von Zitzewitz und Maximilian Florian Schöngen, die bereits für Serviceplan arbeiten, wechseln zudem Timm Hanebeck (bislang Geschäftsführer bei Jung von Matt/365) und Peter Gocht (bislang Creative Director bei Kolle Rebbe) zur Serviceplan Gruppe.

München/Hamburg, den 4. Februar 2016 — Die Mitglieder des neuen Creative Boards werden nicht einer speziellen Agentur zugeordnet, sondern sind in der Holding der Serviceplan Gruppe verankert. Damit stehen sie allen Agenturen der Gruppe weltweit zur Verfügung, um bei der Entwicklung großer Kampagnen unterstützend oder – je nach Anforderung des Etats – federführend tätig zu werden. „Wir arbeiten seit über 45 Jahren integriert – das ist die grundlegende Idee von Serviceplan. Mit dem Creative Board stärken wir die Synergien unseres Agenturmodells auf globaler Ebene“, sagt Alexander Schill, CCO der Serviceplan Gruppe. „Vor allem große und internationale Kampagnen heben wir mit dieser Form des Etat- und Kreationsmanagements auf ein noch höheres Level.“

Jeder der fünf Kreativen des Creative Boards hat die Aufgabe bzw. die Möglichkeit, einen Etat und dessen Kampagnen über einen unbegrenzt langen Zeitraum hinweg komplett fokussiert zu begleiten – vom Briefing, den ersten Ideen über die Konzeption, die Steuerung oder die gesamte Realisation bis zum Launch und darüber hinaus. „Das Creative Board arbeitet mit einem disziplin-, agentur- und länderübergreifenden Blick. Das macht es möglich, ohne Rücksicht auf anderes Tagesgeschäft weltweit und persönlich immer überall dort präsent zu sein, wo es nötig ist“, so Alexander Schill.

Alle Mitglieder des Creative Boards werden in der Funktion eines Global Executive Creative Directors tätig. Eine Hierarchie gibt es nicht. Alexander Schill: „Jeder bringt sein Know-how ein; wir haben eine perfekte Aufstellung über alle Disziplinen hinweg und investieren gezielt in die Weiterentwicklung unseres kreativen Produkts. Mit nur einem einzigen Ziel: für unsere Kunden Kampagnen zu schaffen, die global und in allen Märkten herausragend sind.“

„Unsere Vision ist es, die erste unabhängige und weltweit agierende Agenturgruppe zu werden, die ihren Ursprung in Deutschland hat. Mit der Etablierung des Creative Boards stärken wir unsere kreative Exzellenz auf nationaler und insbesondere auf internationaler Ebene, denn es wird durch seinen fokussierten Einsatz dazu beitragen, Kampagnen für unsere Kunden in verschiedensten globalen Märkten noch erfolgreicher zu machen“, so Florian Haller, der Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe.

Die Mitglieder des Creative Boards

Bereits für Serviceplan tätig sind Maik Kähler, Friedrich von Zitzewitz und Maximilian Florian Schöngen, die intern ins Creative Board wechseln. Darüber hinaus holt Alexander Schill Peter Gocht von Kolle Rebbe und Timm Hanebeck von Jung von Matt.

Timm Hanebeck (47) war zuletzt als Geschäftsführer bei Jung von Matt/365 tätig; davor von 2011 bis 2013 als Geschäftsleiter bei Sinner Schrader, wo er auch die Neugründung von Haasenstein, dem Kreativ-Hub zwischen Analog und Digital verantwortete. Neben Freelance-Tätigkeiten für Interone, Kolle Rebbe oder Leo Burnett war er zuvor insgesamt über 13 Jahre lang bei Jung von Matt, wo er das gesamte Kommunikationsspektrum von Klassik über VKL, CRM oder digitale Medien abdeckte. Der diplomierte Kommunikationsdesigner arbeitete auf nationalen und internationalen Kunden wie Audi, BMW, Mercedes-Benz, TUIfly.com, Dole, Sixt, Astra, Bosch oder das Konzerthaus Dortmund. Die Arbeiten des ADC-Mitglieds wurden bei über 28 Awardshows ausgezeichnet – darunter die Cannes Lions, CLIO, Effie, Eurobest, LIAA, New York Festival und andere.

Maik Kähler (37) ist seit Gründung des Hamburger Standortes im April 2006 bei Serviceplan tätig. Er begann als Creative Director und war von 2011 bis 2013 Kreativgeschäftsführer von Serviceplan Campaign Hamburg. Anschließend wurde er Global Executive Creative Director auf Agenturebene bei Serviceplan International und übte diese Funktion im vergangenen Jahr auch auf Gruppenebene aus. Stationen vor Serviceplan waren Springer & Jacoby und Grabarz & Partner.

Maik Kähler arbeitete für Kunden wie BMW (z.B. Kampagnen für den BMW i8, die #BMWstories oder die BMW X-Range), Made by Germany, Heineken, die Bill & Melinda Gates Foundation, Mercedes-Benz, NUK oder Unicef. Für seine Arbeiten erhielt er zwei Mal einen Design Grand Prix beim Eurobest und dem New York Festival, Gold bei den Cannes Lions, der One Show oder beim ADC sowie weitere Awards beim Clio und der Klappe. Zudem erhielt er 2013 den Sonderpreis der Vereinten Nationen für die Arbeit „The Daily Abuse“.

Friedrich von Zitzewitz (47) ist seit 2007 bei der Serviceplan Gruppe – zunächst als Geschäftsführer Kreation bei Plan.Net Hamburg und seit 2009 als Kreativchef der gesamten Plan.Net Gruppe. Im vergangenen Jahr wurde die Plan.Net Gruppe mit inzwischen mehr als 700 Mitarbeitern weltweit vom Bundesverband Digitale Wirtschaft gemeinsam mit Serviceplan als beste kreative Digitalagentur Deutschlands ausgezeichnet. Vor Serviceplan war er bei Tribal DDB, Springer & Jacoby und Jung von Matt tätig. Friedrich von Zitzewitz arbeitete bereits für Kunden wie Volkswagen, Nike, Nivea, Saturn und BMW. Zu seinen erfolgreichsten Populär-Kampagnen zählen Horst Schlämmer für Volkswagen, „Tech-Nick“ für Saturn und „So viel billig gab’s noch nie“ für Redcoon. Seine Arbeiten wurden mit einem Grand Prix sowie diverse Löwen bei den Cannes Lions sowie zahlreichen ADC-Nägeln ausgezeichnet.

Peter Gocht (33) kommt von Kolle Rebbe, wo er als Bodenleiter Kreation tätig war. Davor war er von 2008 bis 2014 Creative Director bei Jung von Matt/Spree in Berlin und in selber Position zuvor bei Grabarz & Partner in Hamburg. Peter Gocht ist diplomierter Werbetexter und arbeitete für Kunden wie Mercedes-Benz, Netflix (z.B. Kampagne „Better Call Saul“), Nikon („I am“) und 13th Street. Neben zwei Mal Gold in Cannes hat Peter Gocht auch bereits einen Grand Prix beim New York Festival sowie Awards beim Eurobest und beim ADC gewonnen.

Maximilian Florian Schöngen (29) startete 2014 als Creative Strategist im Innovationsteam der Serviceplan Gruppe am Hamburger Standort. Zuvor war er bei Thjnk in verschiedenen Positionen tätig und fand dort auch seine Leidenschaft für Kreation und Konzept. Seine strategische Ausbildung hat er in England – unter anderem an der Oxford Brookes Business School und der Harvard Business School – und Frankreich (Grenoble) genossen und diese bislang auf Kunden wie Audi, BMW oder Saturn anwenden können. Vor allem ist er in internationale Pitchprozesse involviert und konnte standortübergreifend zahlreiche Kunden für die Gruppe gewinnen.

Über Alexander Schill

Alexander Schill (47) ist seit 2008 der weltweite Kreativchef (Global Chief Creative Officer) der Serviceplan Gruppe. Im Jahr 2006 war er Gründungsmitglied des Hauses der Kommunikation Hamburg, dem damals ersten Standort der Serviceplan Gruppe außerhalb Münchens.
Innerhalb weniger Jahre führte er die Agenturgruppe an die vordersten Plätze nationaler und internationaler Kreativrankings. So wurde Serviceplan unter seiner kreativen Führung unter anderem als „Agency of the Year“ (Eurobest), „Direct Agency of the Year“ (Cannes), „Design Agency of the Year“ (LIA) oder „Independent Agency of the Year“ (LIA) ausgezeichnet. In den vergangenen Jahren hat er über 50 Cannes Löwen gewonnen, inklusive zwei Grands Prix in den Jahren 2012 und 2013.

Über die Serviceplan Gruppe

Die Serviceplan Gruppe ist die größte inhabergeführte, partnergeführte und am breitesten aufgestellte Agenturgruppe Europas mit mehr 2.800 Mitarbeitern weltweit. Im Jahr 1970 als klassische Werbeagentur gegründet, entwickelte Serviceplan bald das Konzept vom „Haus der Kommunikation“ – dem bis heute einzigen komplett integriert aufgestellten Agenturmodell, das alle modernen Kommunikationsdisziplinen unter einem Dach vereint. Ob Markenstrategen, Kreative, Media- oder Onlinespezialisten, Webdesigner, Dialog-, Design- oder CRM-Experten, Marktforscher, PR-Berater oder Sales-Profis – bei Serviceplan ziehen alle an einem Strang, inzwischen an über 30 Standorten weltweit.

Gruppenbild (von links):Florian Maximilian Schöngen, Friedrich von Zitzewitz, Peter Gocht, Maik Kähler, Timm Hanebeck.

Kontakt

Florian Stemmler

Florian Stemmler
Corporate Communication & PR

+49 40 202288 8121

E-Mail: f.stemmler(at)serviceplan.com